Inhalt

Netzwerk

Als anerkannter Träger der Jugendhilfe (gemäß §75 SGB VIII) steht die Einrichtung der Werkstatt im Kreis Unna mit ihren Wohnungen allen Jugendämtern zur Belegung offen. Im Rahmen des SGB VIII, Inobhutnahme §42 und §42a sowie Hilfen zur Erziehung §34 und §41 werden die Jugendlichen und jungen Erwachsene gemäß den Vereinbarungen aus dem Hilfeplanverfahren individuell betreut und begleitet.

Die Mitarbeiter*innen an den Standorten der Jugendhilfeeinrichtung der Werkstatt im Kreis Unna vernetzen sich mit allen relevanten Akteur*innen – Ämtern, Behörden, Schulen, Ärzten, Bildungsträgern, Beratungsstellen und Unternehmen – im Sinne einer ressourcenorientierten Förderung und schnellen Unterstützung im Rahmen des Angebotes des Weiterbildungsträgers.

Die Jugendhilfe der Werkstatt im Kreis Unna kann auf interne Verbundangebote der Weiterbildung zugreifen:

  • das Werkstatt-Berufskolleg
  • Angebote der Jugendsozialarbeit (Jugendberatung, Jugendwerkstatt, etc.)
  • Angebote der Jugendberufshilfe (Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen, außerbetriebliche Ausbildung etc.)
  • Flüchtlingsberatungsstelle